VentureNews / VentureZphere-Team

Das Beste aus zwei Welten: Crowdfunding trifft Förderdarlehen

Verbindung aus Förderdarlehen und Crowdfunding

Mit dem Programm MikroCrowd werden neue und etablierte Formen der Gründungsfinanzierung miteinander verzahnt. „Die Vorteile einer Crowdfinanzierung, insbesondere der damit verbundene Markttest und der Werbeeffekt über die Verbreitung in den sozialen Medien werden verbunden mit der Verlässlichkeit und der Flexibilität eines Direktkredits durch die L-Bank“, erläuterte Dr. Axel Nawrath, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, anlässlich der Vorstellung des neuen Förderproduktes durch Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Baden-Württemberg gründet mit Substanz Die gesamte Gründungsförderung der L-Bank erreichte im vergangenen Jahr ein Volumen von 599 Millionen Euro. Von der Förderung profitierten mehr als 2.700 Neugründungen und Unternehmensnachfolgen. Ein Blick zurück zeigt, wie beachtlich diese Zahlen sind: Im Jahr 2012 lag das Volumen der Existenzgründungsförderung noch bei 395 Millionen Euro. „Die positive Entwicklung zeigt, dass wir in Baden-Württemberg die Bedarfe unserer Zielgruppen bereits bislang sehr gut abdecken“, betonte Nawrath. In den vergangenen Jahren ist dabei die durchschnittliche Fördersumme in der Gründungsförderung von 146 Tausend Euro im Jahr 2012 auf 210 Tausend Euro im Jahr 2016 angestiegen. Die von der L-Bank geförderten Projekte im Gründungsbereich werden also zunehmend anspruchsvoller. Gleichzeitig zeigt sich aber auch, dass im Bereich kleiner Finanzierungsbedarfe – im sogenannten Mikrodarlehensbereich – durch Trends wie Seriengründungen und Digitalgründungen, aber auch die verstärkte Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt, eine erhöhte Nachfrage entsteht.

Finanziell kleinere Projekte rücken jetzt erneut ins Blickfeld Aktuell gibt es bei der Startfinanzierung 80 keinen Mindestbetrag – es können auch sehr kleine Darlehenssummen über den Hausbankenweg beantragt werden. Die gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg für den kleinvolumigen Bereich angebotene ‚Startfinanzierung 80‘ wird sehr gut nachgefragt und gilt als Blaupause für viele ähnliche Förderprogramme in anderen Bundesländern. Insbesondere der hohe Bürgschaftsanteil, der bei der ‚Startfinanzierung 80‘ an unsere Förderdarlehen gekoppelt ist, macht das Produkt für viele Verwendungszwecke sehr attraktiv. Trotzdem werden Start-ups mit einem Kapitalbedarf von unter 25 Tausend Euro von der Gründungsförderung bisher weniger gut erreicht. Im ersten Quartal 2017 haben wir 22 (erstes Quartal 2016: 39) Projekte in dieser Größenordnung gemeinsam mit den Hausbanken begleitet.

Weitere Erhöhung der Gründungsdynamik durch das Programm MikroCrowd Mit dem neuen Programm MikroCrowd soll die Gründungsdynamik in diesem kleinvolumigen Bereich einen neuen Schub erfahren. Baden-Württembergs Gründer mit kleinem Kapitalbedarf bekommen dabei nicht nur das notwendige Startkapital, sondern auch das vorbereitende Know-how durch ein ergänzendes Coaching durch qualifizierte Beratungsinstitutionen und einen Marktcheck in der Crowd. Die Plattform für die Crowdfinanzierung stellt der L-Bank Partner Startnext. Dort werden die Projekte nach einer Beratung durch die L-Bank und ihre Partner online platziert und vorgestellt. Nach positiver Prüfung der Idee startet die Crowdfunding-Phase, in der die Funding-Schwelle erreicht werden muss. Diese entspricht mindestens 50 Prozent des Finanzierungsbedarfs. Wird das Fundingziel nicht erreicht, kommt keine Finanzierung zustande. Haben sich genügend Unterstützer gefunden, kann ergänzend ein Darlehen in Höhe von bis zu 50 Prozent (maximal 10.000 Euro) gewährt werden.

Für ein Maximum an Flexibilität werden auch ein reines Crowdfunding und eine Mikrofinanzierung durch einen alleinstehenden Direktkredit angeboten. Die Laufzeit der Darlehen beträgt drei Jahre. Die Darlehen sind endfällig, die Zinszahlungen sind monatlich zu leisten. „Zum Laufzeitende erfolgt eine automatische Vermittlung an die Hausbanken zur Anschlussfinanzierung mit dem Ziel, die folgenden Wachstumsschritte mit einer Hausbankbegleitung umzusetzen. Wir schlagen damit eine Förder-Brücke zwischen der neuen Welt des Crowdfunding und dem bewährten Hausbankenprinzip“, erläuterte Nawrath.

Die Plattform ist online und die Antragstellung ab sofort unter www.mikrocrowd.de möglich. Weitere Informationen zum Förderprogramm MikroCrowd können unter www.l-bank.de/mikrocrowd abgerufen werden.

Mehr Informationen zu den Fördermöglichkeiten der L-Bank finden Sie unter www.l-bank.de/unternehmen.

Kontakt

VentureZphere-Team.
Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V.
Stuttgart Financial
Börsenstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon +49 711 222 985 714
Telefax +49 711 222 985 661